Suche
Home»Mobile Messestände»Ein Messestand entsteht






























Ein Messestand entsteht

Der nächste tolle Messestand könnte der Ihre sein!

Erfahren Sie hier, wie ein Messestand bei uns entsteht.

Die Wrocklage Werbewerkstatt ist Spezialist für Messedisplays und Präsentationssysteme aller Art. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Planung ihres Messestandes. Und zwar rundum! Vom Konzept, der Systemauswahl, über die Gestaltung bis hin zum Aufbau/Abbau und der Realisierung weiterer werbewirksamer Ideen, die den Messeauftritt abrunden.

Wie so ein Ablauf konkret aussehen kann, möchten wir Ihnen am Beispiel unseres Kunden sanaFactur aus Enger in Nordrhein-Westfalen verdeutlichen. Die einzelnen Schritte vom ersten Anruf bis zum Standaufbau bzw. -abbau auf der Messe skizzieren wir Ihnen nun im Einzelnen.

Wie es begann – die Ausgangslage

Zwei Dinge waren unserem Kunden bekannt: der Messetermin sowie die Größe und Lage des gebuchten Messestandes. Dank des Anrufes bei unseren Marketing- und Vertriebsspezialisten kamen wir bereits an dieser Stelle ins Spiel. Eine weise Entscheidung, wie sich schnell herausstellte, denn nun begann ein intensiver Austausch und das gemeinsame Entwickeln und Konzipieren eines kompletten mobilen Messestandes. Die skizzierten Projekt-/Planungsphasen spiegeln übrigens den typischen Ablauf einer solchen Zusammenarbeit mit uns wieder und verdeutlichen die Vorteile.

Schritt 1: Konzept und Systembesprechung

ZoomErste grobe Standskizze vor der Systemauswahl (Draufsicht)
Erste grobe Standskizze vor der Systemauswahl (Draufsicht)
Folgende vier grundsätzliche Eckdaten bilden den Rahmen für das weitere Messestandkonzept:
  • Timing: Wann findet die Messe statt?
  • Räumliche Gegebenheiten (Standskizze): Wie groß wird der Stand sein? Welche Lage hat der Stand (Eckstand, Reihenstand, ..)?
  • Erste Vorstellungen: Wie mobil soll der Stand sein? Soll er für weitere Einsätze weiterverwendbar sein (modulares Design)? Wer wird ihn aufbauen? Gibt es bestimmte Elemente, die integriert werden sollen (Multimedia-Elemente, Sitzbereiche, vertrauliche Bereiche, Lagerfläche, etc.)?
  • Budget: In welchem finanziellen Rahmen darf geplant werden?
In intensiven Gesprächen mit unserem Kunden haben wir alle relevanten Daten zusammengetragen. Anhand von Standbeispielen wurden allererste System-Präferenzen lokalisiert. Eine erste ganz grobe 3D-Skizze verdeutlicht, wie der Stand prinzipiell aussehen könnte.
ZoomErste grobe Standskizze mit System-Elementen von Expolinc (Frontansicht)
Erste grobe Standskizze mit System-Elementen von Expolinc (Frontansicht)
Anhand dieser ersten Planungen haben wir im nächsten Teilschritt ein passendes System ausgesucht. In unserem Beispiel das Pop Up Magnetic des Markenherstellers Expolinc. Als Sitzelemente haben wir Sitzhocker aus Karton vorgeschlagen. Vorteile: sie sind schlicht, aber modern, lenken die Aufmerksamkeit nicht vom Stand ab, überzeugen durch hohe Funktionalität und können aufgrund ihres Preises in größerer Menge angeschafft werden.

Diese Systemelemente haben wir für sanaFactur verwendet:

(Hinweis: Einige Systemteile waren beim Kunden bereits vorhanden und konnten dank des modularen Charakters unserer Systeme mitverwendet werden)
  • 7 Scherengittersysteme des Pop Up Magnetic von Expolinc, Standhöhe 2,50 m
  • 7,5 m Rückwand gerade
  • 2 gerade Seitenwände à 3 m
  • 3 x 3 Faltdisplay, auf 3 m Höhe aufgestockt; dahinter wurde eine Lagerfläche geschaffen, die mit Vorhängen abgetrennt wird
  • Theken: 2 Case & Counter
  • Vitrinen: 2 runde Vitrinen Twist
  • Prospektständer: 2 RealZIP
  • 3 Miura Barhocker mit passendem Miura Table

Schritt 2: Messestandgestaltung

Die Gestaltung eines Messestandes besteht aus einem inhaltlichen und einem grafischen Konzept.

Das Inhaltskonzept:
Im vorliegenden Beispiel unseres Kunden sanaFactur lagen uns Prospekte über Produktneuheiten/Produktinnovationen vor, die im Hauptfokus der Messe stehen sollten. Um den Messeauftritt abzurunden, haben Redakteure der Wrocklage Werkstatt allgemeine Hinweise zum Unternehmen, seinem Leitbild und seiner Philosophie ergänzt. Aus den vorliegenden Prospekten wurden die wichtigsten textlichen Botschaften herausgearbeitet und komprimiert.

Das inhaltliche Konzept entsteht im engen Austausch zwischen der Wrocklage Werbewerkstatt und dem Kunden. Es kann ein konkretes inhaltliches Kundenbriefing vorliegen oder, wie in diesem Beispiel, ein erster Vorschlag durch die Wrocklage Redakteure entwickelt werden.

Grafisches Konzept:
In enger Abstimmung mit dem Kunden und aufbauend auf dem inhaltlichen Konzept gestalten erfahrene Mediengestalter und Grafiker der Wrocklage Werbewerkstatt nun den kompletten Stand. Dabei wird das Unternehmens-CD beachtet, Botschaft unterstützendes und Aufmerksamkeit erzeugendes Bildmaterial recherchiert und eingebaut. Texte werden so platziert, dass sie gut lesbar sind (Schriftgröße und Anordnung), Headlines ergänzt (als Eyecatcher). Beachtet wird, dass Systemelemente nichts verdecken (wo stehen die Vitrinen? Die Theken? Die Prospektständer, etc.). In unserem Kundenbeispiel sollte ein Multimedia-Bildschirm im zentralen Mittelpunkt stehen, so dass auch hier die Gestaltung der Rückwand entsprechend erarbeitet werden musste.

Schritt 3: 3D-Visualisierung

Zoom3D-Visualisierung (Frontansicht)
3D-Visualisierung (Frontansicht)
Als besonderen Service bieten wir unseren Kunden eine maßstabgenaue 3D-Visualisierung des kompletten Messestandes an, sofern wir die Gestaltung selbst ausgeführt haben. Dies ist ein kostenloser Service, der zu unseren Gestaltungsleistungen dazu gehört!
Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass eine solche Visualisierung die Freigabe des Messestandes extrem vereinfacht, da man sieht, wie der Stand später „in echt“ aussehen wird.
Außerdem schafft es auch eine gewisse Vorfreude auf den neuen Werbeauftritt. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude!

Schritt 4: Druckproduktion

Die Druckproduktion erfolgt bei uns vor Ort. Wir drucken auf speziellen, systemoptimierten Materialien. Diese werden mit einem Schutzlaminat veredelt. Die Oberflächen sind seidenmatt, reflexionsarm und kratzunempfindlich. Der Digitaldruck ist fotorealistisch und farbbrillant mit hoher Lichtbeständigkeit. Erfahrene Mitarbeiter bauen das komplette System einmal auf und führen eine 100 %- Qualitätskontrolle durch. Nur einwandfreie Systeme verlassen unser Haus! Die Druckumsetzung unseres Beispieles sanaFactur erfolgte sehr zeitnah nach der Druckfreigabe, so dass der vereinbarte Terminplan problemlos eingehalten werden konnte.
Die reine Produktionszeit dauerte in diesem Beispiel ca. 2 Werktage.
Zoom3D-Visualisierung (Draufsicht)
3D-Visualisierung (Draufsicht)

Schritt 5: Aufbau

Wir werben bei unseren mobilen Messestände zu Recht damit, dass sie werkzeuglos, in vielen Fällen sogar von einer Person aufgebaut werden können. Daher bauen viele unserer Kunden Ihre Displays auch selber auf. Allerdings gibt es Fälle, so wie hier bei sanaFactur, bei denen wir Ihnen auch den Aufbau abnehmen. Für uns kein Problem, wir kennen unsere Systeme aus dem „Effeff“ und haben bereits viele Erfahrungen im Messestandaufbau sammeln können, denn jede Messe hat bekanntlich ihre Eigenheiten und unerwartete Überraschungen. Nicht umsonst nennen wir uns „Werbewerkstatt“! Gute, kreative Problemlösungen gehören bei uns zum Tagesgeschäft.

Schritt 6: Abbau, Pflege und Einlagerung

Für all die, die es komplett bequem wünschen, übernehmen wir gerne auch den Abbau des Messestandes. Wir prüfen das System auf Gebrauchtspuren und defekte Stellen, sorgen für die passende Pflege und lagern Ihr System fach- und systemgerecht ein.
Sprechen Sie uns an, wenn Sie diesen Service genießen möchten.

Schritt 7: Rund um Ihren Messeauftritt: Was können wir sonst noch für Sie tun?

Rundum – alles aus einer Hand! Mit unserem umfassenden Leistungsportfolio machen wir seit Jahren erfolgreich Werbung. In unserer Werbewerkstatt stehen Ihnen Mediengestalter, Webentwickler, Redakteure, Tüftler und Bastler zur Verfügung. Konkret hat dies für Sie den Vorteil, dass wir zusammen viele weitere nützliche Dinge und Materialien für Ihren rundum erfolgreichen Messeauftritt entwickeln können. Einige aktuelle Beispiele aus unserer Werbewerkstatt:

Impressionen aus unserer Werbewerkstatt


Zurück zu Mobile Messestände »




Jetzt anrufen!
Wir rufen Sie zurück! Bitte nennen Sie uns Ihre Telefonnummer, damit wir Sie anrufen können.
Thema:
Name:
Telefon:

Telefon: 0 54 51 / 94 35 50

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht und werden uns umgehend um Ihr Anliegen kümmern!